DNA isolieren aus Tomaten
Um Licht in seine Spektralfarben zu zerlegen, wird in der Regel ein Prisma aus Glas oder Kristall verwendet. Das funktioniert aber auch mit einer alten Musik-CD, denn die unsichtbar feinen Rillen, in welchen die Daten auf der Scheibe aufgereiht und abgelesen werden, brechen das Licht nach den gleichen Gesetzen wie ein Prisma. Wird die CD im richtigen Winkel in eine lichtdichte Schachtel montiert, lässt sich in null Komma nichts ein funktionierendes Spektroskop bauen.

Und so wird es gemacht:

(1) Sucht euch eine längliche Schachtel, z. B. eine Keksschachtel, die schmaler ist als eine CD und öffnet sie an beiden kurzen Enden vorsichtig, sodass ihr sie flach auf den Tisch legen könnt. (2) Markiert auf beiden langen, schmalen Seiten auf gleicher Höhe einen Winkel von 60° und verbindet die beiden Schenkel über die breite Seite hinweg miteinander. Die beiden Winkel müssen genau gegenüber liegen. Schneidet nun die gewinkelten Linien auf den Seitenteilen und die Verbindung auf der Oberseite mit einem Bastelmesser ein, damit ihr später die CD hineinschieben könnt. Schneidet ein Sichtloch von 2 x 5 cm in die Oberseite der Schachtel entlang des CD-Schlitzes, wie in der Abbildung gezeigt.

DNA isolieren aus Tomaten
(3) Schneidet einen waagerechten Schlitz von 1 mm Breite in die Verschlusslasche am anderen Ende der Schachtel. Macht dazu zwei parallele Schlitze und trennt das Stück Pappe dazwischen vorsichtig heraus. Klebt dann einen Streifen dunkles Klebeband über den Schlitz und ritzt das Band über dem Schlitz einmal ein, damit ein ganz schmaler Schlitz entsteht. (4) Faltet die Schachtel wieder auf und klebt die beiden Enden sorgfältig wieder zusammen (der Schlitz muss dabei frei bleiben!). (5) Schiebt die CD in den um 60° geneigten Spalt (Die „Datenseite“ zeigt zum Schlitz) und fixiert sie mit Klebeband. Achtet darauf, etwaige Ritzen sorgfältig zuzukleben, damit kein Streulicht hindurchscheinen kann. Klebt auch das Sichtloch in der Mitte und die spiegelnde Fläche in der Nähe des Sichtlochs mit dunklem Klebeband ab.
DNA isolieren aus Tomaten
(6) Richtet den Schlitz auf eine Lichtquelle. Schließt ein Auge und bringt das andere seitlich nah an das Sichtloch. Oder ihr schaut mit beiden Augen über das CD-Ende hinweg in das Sichtloch. Bewegt das Spektroskop ggfs. vorsichtig, bis das Licht durch den Schlitz auf die CD fällt. Wenn ihr die richtige Position gefunden habt, seht ihr Spektralfarben der Lichtquelle auf der schrägen CD unter dem Sichtloch. Das Spektrum des Sonnenlichts erscheint als durchgehender Regenbogen. Wenn ihr das Spektroskop jedoch auf eine weiße Leuchtstoffröhre richtet, könnt ihr einzelne farbige Linien erkennen.
DNA isolieren aus Tomaten
Aus: Kathrin Degen, Chemische Spielereien, ISBN 978-3-527-35036-0 ​
Mehr erfahren:
Chemische Spielerein

Archive

Interesse an mehr?
Mathematik: Man kann ihr nicht entkommen

Mathematik: Man kann ihr nicht entkommen

Dem Mathematiker Carl Friedrich Gauss wird die Aussage zugeschrieben: „Die Mathematik ist die Königin der Wissenschaften.“ Genauso gut könnte man diese Aussage umdrehen: „Die Mathematik ist die Dienerin der Wissenschaften“, denn in allen Natur-, Ingenieur- und...

mehr lesen
QUIZ: Das Werden der Chemie

QUIZ: Das Werden der Chemie

Wie hat sich die Chemie eigentlich entwickelt? Welche großen Wissenschaftler prägten sie, und welche Begriffe sollte man unbedingt kennen? Teste dein Chemiewissen in unserem Quiz!Das Chemiewissen stammt aus: Klar, Günter / Reller, Armin, „Das Werden der Chemie“, ISBN...

mehr lesen
DNA aus Tomaten in der eigenen Küche isolieren

DNA aus Tomaten in der eigenen Küche isolieren

DNA lässt sich prinzipiell aus jedem Gewebe herauslösen,– warum also nicht mal DNA aus Tomaten in der eigenen Küche isolieren? Damit das gelingt, müssen zunächst die Zellwände der Tomate mechanisch zerstört werden. Ein Extraktionspuffer aus haushaltsüblichen Zutaten...

mehr lesen